Günter Wallraff spricht eindringlich vor Schülern der Klassen 10 bis 12 am CWG
     
Spannende 90 Minuten erlebten die Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 10 bis 12 am Dienstag, dem 12.4.2011, in der Aula. Den meisten dürfte der Journalist und Autor zahlreicher Film-Dokumentationen wenig bekannt gewesen sein. Jetzt ist er es! Wallraff beschrieb dabei nicht nur eindringlich seine Arbeit, sondern verstand es immer wieder, Nachdenklichkeit in den Saal zu bringen. Er zeigte Sequenzen aus seinem jüngsten Film, in dem er sich als Farbiger durch den Alltag in Deutschland schlug. Wallraff zeigte beispielsweise, was ein Farbiger mit Dynamo-Fans erleben kann oder wie ihm in Vereinen, Ämtern oder gegenüber Privatpersonen Ablehnung entgegenschlug. Er dokumentierte die bestehenden Berührungsängste und Feindseligkeiten in teilweise recht zugespitzten Situationen. Sein Anliegen wurde auch gegenüber den Schülern immer wieder deutlich, egal ob durch seine Reisereportagen oder die Schilderung seiner Arbeitserlebnisse in Unternehmen, die Menschen ausbeuten oder für ihre Zwecke missbrauchen. Damit trug der Vormittag dazu bei, über verbreitete (Un)Menschlichkeit in unserer Gesellschaft nachzudenken.

Pressespiegel »