Clemens-Winkler-Gymnasium Aue
Schulklima
Sie befinden sich hier: Informationen | Clemens Winkler
  
   Termine
   Kontakt
CWG Aue

  Anschrift:
  Gabelsbergerstraße 8
  08280 Aue

  Telefon:
  03771 1503-0

  Telefax:
  03771 1503-29

  E-Mail:
  info(at)cwg-aue.de
  

 
 Clemens Winkler.
  

Clemens Winkler  
Dimitri Mendelejew (links) und Clemens Winkler auf der Einhundertjahr-Feier der Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin am 19.3.1900
  
1838   Clemens Winkler in der Familie eines Metallurgen geboren
1848   Übersiedlung der Familie Winkler vom Blaufarbenwerk Zschopenthal zum Blaufarbenwerk Niederpfannenstiel, Wohnhaus Nr. 4
1851   Besuch des Gymnasiums Freiberg/Sachsen
1852   Besuch der Realschule in Dresden auf Wunsch des Vaters
1853   Besuch der Gewerbeschule in Chemnitz
1856   Praktikum in den Blaufarbenwerken Oberschlema und Niederpfannenstiel
1857   Studium in der Bergakademie in Freiberg in Sachsen
1859   Anstellung als Akzessist (Beamtenanwärter) im Staatlichen Blaufarbenwerk Oberschlema
1862   Tod des Vaters Kurt Alexander Winkler, seit 1848 Faktor (Direktor) im Blaufarbenwerk Niederpfannenstiel - selbst ein bedeutender Metallurge
1862   Eintritt Clemens Winklers in das Privatblaufarbenwerk Niederpfannenstiel als Hüttenmeister (Abteilungsleiter)
1863   Vermählung mit Minna Laura Pohl
1864   Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig
1865   Geburt des Sohnes Max Ferdinand (gestorben 1929)
1868   Geburt der Tochter Fanny (gestorben 1946)
1873   Berufung als Professor der Chemie an die Königliche Bergakademie in Freiberg in Sachsen
1875   Ernennung zum Bevollmächtigten des Sächsischen Blaufarbenwerkvereins
1876   Clemens Winkler wird zum Bergrat ernannt
1886   Entdeckung des Germaniums bei der Analyse des Freiberger Silbererzes Argyrodit und damit Bestätigung der Vorraussagen von Mendelejew
1886   Beginn einer freundschaftlichen Verbundenheit zwischen Clemens Winkler und Dmitri Mendelejew, der ihn 1894 in Freiberg besuchte
1887   Berufung als ordentlicher Professor an die Universität Leipzig
1888   Ernennung zum Oberbergrat
1891   Tod der Gattin Minna Laura geb. Pohl
1894   Ernennung Clemens Winklers zum Geheimen Bergrat
1896   Ernennung zum Direktor der Königlich Sächsischen Bergakademie Freiberg
1902   Letzte Vorlesung an der Bergakademie Freiberg
Übersiedlung nach Dresden
1904   Tod Clemens Winklers in Dresden
     
CWG Aue
 © CWG Aue 2013 
Startseite |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  
       


                      
  Startseite                    
    Aktuelle Informationen                    
                      
  Informationen     Termine     Traditionen     Förderverein     Kontakt
    Grußwort       Anmeldung       Partnerschule       Aktuell       Anschrift
    Schulprogramm       Klausurpläne       Traditionstreffen       Projekte       Schulleitung
    Geschichte       Schuljahresablauf       Galerie       Spenden       Lehrer
    Clemens Winkler       Exkursionen       Abiturjahrgänge       Preisträger       Beratungslehrer
    Fachbereiche         Pressespiegel       Traditionstreffen       Elternrat
    Bewertung            Archiv       Mitgliedschaft       Schülerrat
    Unterrichtszeiten                  Satzung       Links
    Profile                 Vorstand         Impressum
    Ganztagsangebote